Filter

Benutzeravatar
dummy
Kámi-sama
Kámi-sama
Beiträge: 556
Registriert: 29.12.2007 10:35
Gruppe: ASU
Wohnort: kleiner Satellit, hinterm Mond
Kontaktdaten:

Filter

Beitragvon dummy » 10.12.2008 10:27

Hallo, kennt sich jemand mit Filtern aus ^^?
Ich versuche meine TV Aufnahmen etwas kleiner zu machen. Irgendwie ist die Qualität immer so miserabel. Mir steht allgemein immer eine .264 Datei fürs Video und eine mp2 und ac3 fürs Audio zur Verfügung.

Ich verwende immernoch StaxRip, da ich mich mit Codecs und Filtern nicht auskenne. Das mach ja die Einstellungen automatisch.
Ich codiere mit x264 CRF22, weil das bisher die Datei relativ klein gemacht hat und das Ergebnis ganz OK aussah. Das packe ich dann in einen mp4 Container. Bei manchen Videos habe ich aber Streifen rein bekommen, wenn sich das Bild bewegt hat, und die Farben sind blasser geworden. Da dachte ich mir klicke ich doch mal irgendwelche Checkboxen für Filter an.

Zur Auswahl habe ich folgende Filter, die ich nicht kenne. Anscheinend sollen die was für die Bildqualität tun. :)
1. Noise Filter: (Ich glaube der ist dazu da, wenn ich rauschen im Bild habe)
2. Field Filter: (Hab gelesen, dass das sowas wie Streifen oder Stufeneffekte verhindert)
2.1 Yadif
2.2 IVTC
2.3 TomsMoComp
2.4 FieldDeinterlance

Ich habe mal den YDIF Filter ausprobiert und den Noisefilter (Medium, ^^) spaßeshalber auch mit angeklickt. Streifen waren jedenfalls nicht mehr zu sehen, Stufen sah ich auch nicht. Aber Das Bild sah irgendwie Schwammig aus, und die Gesichter fast wie gemalt .

Könnte man mir irgendwelche Standardeinstellungen empfehlen, damit das Video nach dem Bearbeiten einigermaßen gut aussieht?
Eine kleine Erklärung zu den Filtern wäre auch nicht schlecht.

Allgemein möchte ich meine ca. 3 Gig Datei auf 800-900MB verkleinern, dabei sollen die Farben nicht allzu stark verblassen und das Bild scharf bleiben.

Hier habe ich noch ein Snapshot aus der Quelldatei (mpg) und der Zieldatei (mp4)
Man kann leider nicht so gut erkennen, was hier schwammig aussehen soll, das merkt man auch viel mehr, wenn sich das Bild bewegt.
Vielleicht, wenn man sich Jabbas Kopf betrachtet und den Ärmel von Han Solo. Glaubt ihr, das liegt an dem Noise Filter?

snapshot mpg.jpg

snapshot mp4.jpg


Edit: Da fällt mir grad auf, dass die automatische Beschneidung, mir ein ganzes Stück von der rechten Seite abgeschnitten hat.

EDIT2: Habe das Ganze ohne Noisefilter durchlaufen lassen. Sieht jetzt nicht mehr so unscharf aus, (Glaube ich) Aber wenn man zb. ein Gesicht betrachtet, dass sich beim Sprechen leicht bewegt, dann sieht es trotzdem noch merkwürdig aus. Weis jemand, wo man verlustfrei Videos hochladen kann? Ich würde gerne mal ein Schnipsel vom Original und dem neucodiertem Zeugs zeigen. Kann es nicht so gut erklären, was da nicht passt.
snapshot mp4 ohne noisefilter.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild Bild Bild
Ich mag Photoshop ^^.

Benutzeravatar
Ghost Dog
Anime Gucker
Anime Gucker
Beiträge: 79
Registriert: 03.01.2008 18:15

Re: Filter

Beitragvon Ghost Dog » 11.12.2008 09:45

Da wir hier scheinbar von einer TV Aufnahme reden, versuch doch folgendes.(Ich habe es mir mal aus dem doom9 Forum gezogen)

Vor weg ich finde es etwas Komisch, das deine Quelldatei eine MPG ist, und du oben sagst das dir eine h.264 zur Verfügung steht. Solltest du dich verschrieben haben und es steht dir eine m2v zur Verfügung, dann solltest du es so machen.

dgmpgdec (http://neuron2.net/dgmpgdec/dgmpgdec.html) Herunterladen
Erstelle damit ein Projekt, wenn du fertig bist, hast du eine *.d2v Datei. Diese d2v Datei lädst du mit einem AV-Script

Das Script sieht dann folgendermaßen aus:

Code: Alles auswählen

loadplugin("D:\Avisynth\dgmpgdec\dgdecode.dll")  # Die DLL befindet sich im selben Ordner wie die DGAVCIndex.exe die du vorhin geladen hast.
loadplugin("D:\Avisynth\Filter\tdeint.dll")
loadplugin("D:\Avisynth\Filter\nnedi.dll")
loadplugin("D:\Avisynth\Filter\mvtools.dll")
loadplugin("D:\Avisynth\Filter\ttempsmooth.dll")

mpeg2source("aufnahme.d2v",cpu=6)  # Hier sollte der Pfad zu deiner vorhin erstellten d2v Datei stehen.

s=tdeint(mode=2, edeint=nnedi(field=-2)).lanczosresize(640,480,10,2,-8,-2) # Resize musst du natürlich an dein Material anpassen

bv3 = s.MVAnalyse(isb = true, truemotion=true, delta = 3, idx = 10,blksize=16)
bv2 = s.MVAnalyse(isb = true, truemotion=true, delta = 2, idx = 10,blksize=16)
bv1 = s.MVAnalyse(isb = true, truemotion=true, delta = 1, idx = 10,blksize=16)
fv1 = s.MVAnalyse(isb = false, truemotion=true, delta = 1, idx = 10,blksize=16)
fv2 = s.MVAnalyse(isb = false, truemotion=true, delta = 2, idx = 10,blksize=16)
fv3 = s.MVAnalyse(isb = false, truemotion=true, delta = 3, idx = 10,blksize=16)

fc3 = s.MVFlow(fv3, idx=10, thSCD1=500)
fc2 = s.MVFlow(fv2, idx=10, thSCD1=500)
fc1 = s.MVFlow(fv1, idx=10, thSCD1=500)
bc1 = s.MVFlow(bv1, idx=10, thSCD1=500)
bc2 = s.MVFlow(bv2, idx=10, thSCD1=500)
bc3 = s.MVFlow(bv3, idx=10, thSCD1=500)

interleave(fc3, fc2, fc1, s, bc1, bc2, bc3)
ttempsmooth(maxr=3, lthresh=20, cthresh=30)
selectevery(7,3)


Sonst musst du so vorgehen:

dgavcdec (http://neuron2.net/dgavcdec/dgavcdec.html) Herunterladen.
Erstelle damit ein Projekt, wenn du fertig bist, hast du eine *.dga Datei. Diese dga Datei lädst du mit einem AV-Script

z.B
erstell eine Datei die aufnahme.avs heißt. Der Inhalt der Datei sieht folgendermaßen aus.

Code: Alles auswählen

loadplugin("D:\Avisynth\dgavcdec\DGAVCDecode.dll") # Die DLL befindet sich im selben Ordner wie die DGAVCIndex.exe die du vorhin geladen hast.
loadplugin("D:\Avisynth\Filter\tdeint.dll")
loadplugin("D:\Avisynth\Filter\nnedi.dll")
loadplugin("D:\Avisynth\Filter\mvtools.dll")
loadplugin("D:\Avisynth\Filter\ttempsmooth.dll")

AVCSource("aufnahme.dga") # Hier sollte der Pfad zu deiner vorhin erstellten dga Datei stehen.

s=tdeint(mode=2, edeint=nnedi(field=-2)).lanczosresize(640,480,10,2,-8,-2) # Resize musst du natürlich an dein Material anpassen

bv3 = s.MVAnalyse(isb = true, truemotion=true, delta = 3, idx = 10,blksize=16)
bv2 = s.MVAnalyse(isb = true, truemotion=true, delta = 2, idx = 10,blksize=16)
bv1 = s.MVAnalyse(isb = true, truemotion=true, delta = 1, idx = 10,blksize=16)
fv1 = s.MVAnalyse(isb = false, truemotion=true, delta = 1, idx = 10,blksize=16)
fv2 = s.MVAnalyse(isb = false, truemotion=true, delta = 2, idx = 10,blksize=16)
fv3 = s.MVAnalyse(isb = false, truemotion=true, delta = 3, idx = 10,blksize=16)

fc3 = s.MVFlow(fv3, idx=10, thSCD1=500)
fc2 = s.MVFlow(fv2, idx=10, thSCD1=500)
fc1 = s.MVFlow(fv1, idx=10, thSCD1=500)
bc1 = s.MVFlow(bv1, idx=10, thSCD1=500)
bc2 = s.MVFlow(bv2, idx=10, thSCD1=500)
bc3 = s.MVFlow(bv3, idx=10, thSCD1=500)

interleave(fc3, fc2, fc1, s, bc1, bc2, bc3)
ttempsmooth(maxr=3, lthresh=20, cthresh=30)
selectevery(7,3)



Als kleine Ergänzung:
Tweak (http://avisynth.org/oldwiki/index.php?p ... ak+Deutsch) Damit kannst du etwas an den Farben herumspielen.
Zum schärfen wenn nötig SeeSaw (http://forum.doom9.org/showthread.php?t ... ght=seesaw) bringt ganz gute Ergebnisse.

Nachdem du dein Script fertig eingestellt hast, speichern und mit StaxRip laden.
Was die Einstellungen angeht, ich schlage vor du legst StaxRip bei Seite, und guckst dir MeGui(http://sourceforge.net/projects/megui) an.
Dort werden dir mehrere Vordefinierte Configs für h.264 bereitgestellt mit denen du die Qualität oder eben die Größe steuern kannst.

Yadif - http://avisynth.org.ru/yadif/yadif.html
Sonst - http://www.doom9.org/ivtc-tut.htm
kleiner Auszug:

TomsMoComp
+ Small files, very compressible
- Smooths whole picture a lot. Might not always be desireable. - Has a few minor bugs that will create artifacts

FieldDeinterlace
+ Good quality possible after tweaking
+ Only deinterlacer that can be manually adjusted frame by frame
0 can choose blend/interpolate
- Requires tweaking, or quality can be a disappointment
- Tends to create large files


Hier noch die benötigten Plugins: http://rapidshare.com/files/172313233/plugins.rar.html

PS:
Weis jemand, wo man verlustfrei Videos hochladen kann?


http://www.humyo.com/

Wobei ein 100mb Schnipsel ausreichen würde, also geht auch jeder beliebige FreeHoster.
Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.

Benutzeravatar
dummy
Kámi-sama
Kámi-sama
Beiträge: 556
Registriert: 29.12.2007 10:35
Gruppe: ASU
Wohnort: kleiner Satellit, hinterm Mond
Kontaktdaten:

Re: Filter

Beitragvon dummy » 11.12.2008 21:41

Vor weg ich finde es etwas Komisch, das deine Quelldatei eine MPG ist

Ach, das ist eigentlich eine TS Datei vom Receiver. Der Cutter macht mir nachdem ich die Werbung raus schneide aus den Project X Dateien eine mpg. Ist allerdings noch alles Verlustfrei. Ist es unüblich h264 in mpg abzulegen?

Muss grad mein Zug erwischen.. Ich lese mir das Ganze noch später durch. Danke, sieht nach viel Information aus.
Bild Bild Bild
Ich mag Photoshop ^^.

Benutzeravatar
Ghost Dog
Anime Gucker
Anime Gucker
Beiträge: 79
Registriert: 03.01.2008 18:15

Re: Filter

Beitragvon Ghost Dog » 11.12.2008 22:10

Ich höre zumindestens zum ersten mal, das ein h.264 Videostream in einer MPEG abgelegt wird.

Noch mal kurz zum Cutter. Ist Projekt X dein Cut-Programm oder ein anderes? Da ich vermute, dass das Programm Video und Audio Streams synchron schneidet, stellt dich die frage warum du das ganze in ein MPEG File quetschst, stat die Streamers einzeln zu behandeln.
Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.

Benutzeravatar
dummy
Kámi-sama
Kámi-sama
Beiträge: 556
Registriert: 29.12.2007 10:35
Gruppe: ASU
Wohnort: kleiner Satellit, hinterm Mond
Kontaktdaten:

Re: Filter

Beitragvon dummy » 12.12.2008 01:04

Project X benutze ich nur um die TS in die Rohdaten zu zerhacken, mit denen ich weiterarbeiten kann. Zum Schneiden benutze ich Cutter (Das Programm heisst so). Mit dem Cutter lässt sich der Export bequem in mpeg muxen. Meistens schaue ich mir den Film auch nur an und lösche ihn dann wieder. Bräuchte dazu irgend ein Container um das bequem in einem Player zu starten. Ginge theoretisch auch mit mkv, ich glaube cutter kann aber nur mpeg. Da bin ich einfach zu faul, noch ein Programm zu öffnen, um es in mkv zu schieben, weil die mpg im Cutter bequem und schnell in einem Schritt gemacht ist. Zum Weiterverarbeiten ist die Sache aber auch schnell wieder demuxed. Könnte auch die Rohdaten behalten, falls ich die Datei eventuell umwandeln will, aber das frisst bei mehreren Aufnahmen unmängen an Speicherplatz.
Bild Bild Bild
Ich mag Photoshop ^^.

Benutzeravatar
Ryo Saeba
Otaku
Otaku
Beiträge: 19
Registriert: 28.03.2008 10:46
Gruppe: NazcaSubs
Kontaktdaten:

Re: Filter

Beitragvon Ryo Saeba » 12.12.2008 08:18

Ghost Dog Set Top Boxen mit Eingebauter/Externer Festplatte zeichnen ihre Aufnahmen als Transport Stream (TS) auf. Diese muss man erst einmal umwandeln, damit man die weiterverarbeiten kann. Bei Aufnahmen über DVB T/S/C kann man diese mit Projekt X oder DVR-Studio - DVB Stream Editor (mit den kann man gleich auch schneiden und es ist kostenpflichtig) und erhält eine mpg Datei. Nero und ein paar andere Programme können mit der TS auch etwas anfangen, das hängt aber vom Hersteller ab weil es da keine einheitlichen Bestimmungen gibt. Bei DVB T2/S2/C2 (HDTV) ist es komplizierter, weil es sich hier um einen h264TS handelt mit den z.b. DVR-Studio nichts anfangen kann, da geht es nur über den Umweg der Herstellung ein Blu Ray, weiß jetzt aber nichtmehr welches Programm ich dazu genommen hatte. Den normalen TS kann man übrigens auch mit den VLC und MPC abspielen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Ghost Dog
Anime Gucker
Anime Gucker
Beiträge: 79
Registriert: 03.01.2008 18:15

Re: Filter

Beitragvon Ghost Dog » 12.12.2008 09:45

@ Ryo
Das mit TS war mir mehr oder weniger klar, das die Quelldate eine MPEG ist, hat mich etwas verwirrt. Die Wandlung von h.264 zu MPEG habe ich dann gar nicht mehr nachvollziehen können.

dummy hat geschrieben:Meistens schaue ich mir den Film auch nur an und lösche ihn dann wieder. Bräuchte dazu irgend ein Container um das bequem in einem Player zu starten. Ginge theoretisch auch mit mkv, ich glaube cutter kann aber nur mpeg.


Das erklärt natürlich einiges.

Naja ist jetzt ja geklärt, also wie gesagt, würde ich bei einer Weiterverarbeitung mir den Schritt mit dem MPEG muxen sparen. Sonst einfach mal das obige Beispiel ausprobieren.
Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.

Benutzeravatar
dummy
Kámi-sama
Kámi-sama
Beiträge: 556
Registriert: 29.12.2007 10:35
Gruppe: ASU
Wohnort: kleiner Satellit, hinterm Mond
Kontaktdaten:

Re: Filter

Beitragvon dummy » 12.12.2008 19:12

Hab spaßeshalber kurze Ausschnitte aus dem Film zusammengeschnitten (ohne Ton). Das Erste ist das Original und die Unteren 3 habe ich mit CRF22 codiert. Bei der Datei ohne Filter kann man Streifen sehen.. Die habe ich versucht mit dem Yadif oder fieldinterlace Filter wegzubekommen. Irgendwie kann ich keinen Unterschied zwischen 3. und 4. sehen. Ich finde da fehlt irgendwie Schärfe. Im Original sieht es auch nicht wirklich klar aus. Vielleicht liegt es auch daran, dass der Film auch schon so alt ist. Ich werde bei Gelegenheit diesen SeeSaw Filter ausprobieren. Aber schärfer wie im Original Video wird es wahrscheinlich nicht werden.

1. Die Ausgangsdatei (m2v im mpg container) 55.8 MB
2. h.264 in mp4, ohne Filter 15 MB
3. h.264 in mp4 mit yadiv 11.1 MB
4. h.264 in mp4 mit fielddeinterlace 11.1 MB

Edit: Wenn ich ehrlich bin, sehe fast keinen Unterschied zum Original. ^^ Gibt es da nicht ein Mustervideo, an dem man Änderungen besser sehen kann? Dann wüsste ich wenigstens welche Codeceinstellungen und Filter was anrichten.

EDIT2: Ach ich merke gerade, dass Downloads nur für registrierte Benutzer erlaubt sind.. Der Stream bringt leider nix, weil die Videos scheinbar umcodiert werden, sehen alle wie bei you Tube aus. Naja, egal
Bild Bild Bild
Ich mag Photoshop ^^.

Benutzeravatar
Ghost Dog
Anime Gucker
Anime Gucker
Beiträge: 79
Registriert: 03.01.2008 18:15

Re: Filter

Beitragvon Ghost Dog » 13.12.2008 17:43

Hi,

hier ist mal ein Versuch von mir http://sharebase.to/files/hP5JWNgTsR.html (Ich habe zum Encode die Standardeinstellung 2Pass HQ von MeGui benutzt)

Mustervideo:
Wenn du kein unterschied zum Original siehst wozu dann Filtern? Ist zwar schön und gut das man auf einem Mustervideo die Unterschiede sieht aber für dein Material bringt das null komma nix.

Und nun das wichtigste: Deine Ausgangsdatei hat einen MPEG2 Videostream, also hast du nicht gemuxt sondern h.264 in ein MPEG2 konvertiert(encodet). Damit hast du schon mal einiges an Qualität zu deinem Ausgangsmaterial verloren. Heist im Klartext, wenn du weiterverarbeiten möchtest, belasse es nach dem schneiden im h.264 Format. Wenn du nur einmal anschauen möchtest, kannst ruhig weiter in eine MPEG Datei konvertieren.
Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.

Benutzeravatar
dummy
Kámi-sama
Kámi-sama
Beiträge: 556
Registriert: 29.12.2007 10:35
Gruppe: ASU
Wohnort: kleiner Satellit, hinterm Mond
Kontaktdaten:

Re: Filter

Beitragvon dummy » 13.12.2008 20:32

Ja, das sieht klarer aus, wie bei meinen Versuchen. Ist auch angenehmer zu schauen. Vielleicht sollte ich doch lieber 2Pass anstatt CRF und Filter benutzen.
Bild Bild Bild
Ich mag Photoshop ^^.

Benutzeravatar
Ghost Dog
Anime Gucker
Anime Gucker
Beiträge: 79
Registriert: 03.01.2008 18:15

Re: Filter

Beitragvon Ghost Dog » 13.12.2008 21:09

2Pass solltest du definitiv benutzen, wenn du ein gutes Ergebnis haben möchtest. Am besten du versuchst das Ganze mit der h.264 Datei ohne die MPEG Umwandlung.

Was Filter angeht, ein paar habe ich schon benutzt:

http://sharebase.to/files/fjuZZwSTqu.html

Code: Alles auswählen

loadplugin("C:\Avisynth\dgmpgdec\dgdecode.dll")
loadplugin("C:\Avisynth\Filter\nnedi.dll")
loadplugin("C:\Avisynth\Filter\mvtools.dll")
loadplugin("C:\Avisynth\Filter\ttempsmooth.dll")
LoadPlugin("C:\Avisynth\Filter\RepairS.dll")
LoadPlugin("C:\Avisynth\Filter\RemoveGrainSSE3.dll")
LoadPlugin("C:\Avisynth\Filter\Sangnom.dll")
LoadPlugin("C:\Avisynth\Filter\mt_masktools.dll")

import("C:\Avisynth\Scripte\aaf.avs")
import("C:\Avisynth\Scripte\LimitedSharpenFaster.avs")

mpeg2source("Krieg der Sterne_cut_cut.d2v",info=3,cpu=6)
ColorMatrix(hints=true,interlaced=true)
s=tdeint(mode=2, edeint=nnedi(field=-2))

bv3 = s.MVAnalyse(isb = true, truemotion=true, delta = 3, idx = 10,blksize=16)
bv2 = s.MVAnalyse(isb = true, truemotion=true, delta = 2, idx = 10,blksize=16)
bv1 = s.MVAnalyse(isb = true, truemotion=true, delta = 1, idx = 10,blksize=16)
fv1 = s.MVAnalyse(isb = false, truemotion=true, delta = 1, idx = 10,blksize=16)
fv2 = s.MVAnalyse(isb = false, truemotion=true, delta = 2, idx = 10,blksize=16)
fv3 = s.MVAnalyse(isb = false, truemotion=true, delta = 3, idx = 10,blksize=16)

fc3 = s.MVFlow(fv3, idx=10, thSCD1=500)
fc2 = s.MVFlow(fv2, idx=10, thSCD1=500)
fc1 = s.MVFlow(fv1, idx=10, thSCD1=500)
bc1 = s.MVFlow(bv1, idx=10, thSCD1=500)
bc2 = s.MVFlow(bv2, idx=10, thSCD1=500)
bc3 = s.MVFlow(bv3, idx=10, thSCD1=500)

interleave(fc3, fc2, fc1, s, bc1, bc2, bc3)
ttempsmooth(maxr=3, lthresh=20, cthresh=30)
selectevery(7,3)
crop( 0, 120, 0, -120)
RemoveGrain(1)
aaf("repair",aas=-0.7)
LimitedSharpenFaster(smode=4,strength=135)
Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.

Benutzeravatar
dummy
Kámi-sama
Kámi-sama
Beiträge: 556
Registriert: 29.12.2007 10:35
Gruppe: ASU
Wohnort: kleiner Satellit, hinterm Mond
Kontaktdaten:

Re: Filter

Beitragvon dummy » 13.12.2008 23:46

Danke, nochmal. Du hast mir sehr geholfen. :)

Benutzeravatar
Aikousha
Neko-chan
Neko-chan
Beiträge: 32
Registriert: 30.12.2007 20:35
Gruppe: TK, GAX, kA-Oz
Wohnort: #kompressionisten@irc.otakubox.at
Kontaktdaten:

Re: Filter

Beitragvon Aikousha » 15.12.2008 14:39

Für Hilfe zu StaxRip empfehle ich: Brother Johns Encodingwissen > Praxis > Frontends > StaxRip
_____

Denoisefilter (Rauschentferne) erzeugen als "Nebeneffekt" z.T. Unschärfe (ist durch die Funktionsweise bedingt). Sollte also durch zu starkes Denoising der Film unscharf werden, die Stärke des Filters senken.

Persönlich mag ich Yadif als Deinterlacer nicht, ich empfehle eher TDeint.

SeeSaw ist ziemlich heftig für ein "einfaches" schärfen, und für einen Anfänger meiner Ansicht nach auch zu kompliziert. Mit bspw. LimitedSharpenFaster (LSF) erreicht man auch sehr gute Ergebnisse. Und LSF ist weniger kompliziert.
___

Bitte bringt nicht so sehr die Begrifflichkeiten durcheinander. Ich versteh nur die Hälfte von dem, was ihr sagen wolltet. :roll:
Aikousha ist kein fansub-anerkannter Encoder, da er nicht mit YATTA und AAE umgehen kann.
Da Zeit relativ und Qualität subjektiv ist, kann ich auch bei 1fps encoden.


Zurück zu „Support für PC und Notebook“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste