Berliner Fansubber aufgepasst...

compromiser
Pokito-Fan
Pokito-Fan
Beiträge: 3
Registriert: 02.06.2009 20:52

Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von compromiser » 09.03.2010 12:17

Hi,

diese Messsage geht an alle Berliner und SUB-Gruppen.

Seit einiger Zeit, gibt es in Berlin Tempelhof, in einem Jugendklub ein Treffen für Anime & Manga Fans, jeden Freitag.
Ich veranstalte in fast regelmäßigen Abständen in diesem Jugendklub ab ca. 20:00 UHR, ein kleines Anime Kino.
Natürlich ohne Eintritt. (nur eine kleine Gebühr von 2€ um die Hausmiete, nicht komplett alleine tragen zu müssen.)
Unter anderem laufen auch einige Fan-sub Anime.

Um ein wenig mehr Publikum anzulocken und das Soziale Verhältnis zu verbessern,
habe ich mir etwas ausgedacht und würde gern eure Meinung dazu hören.

Meine Idee ist es, dass Subgruppen, die aus Berlin und Umgebung ihre Neusten "Produktionen" wie im KINO, anbieten könnten.
Premiere sozusagen Live auf der Leinwand. Dann könnten sich die Gruppen, eventuell auch direkt mit dem Publikum austauschen
und eventuell neue Mitglieder finden. Freundschaften knüpfen und und und...

Frei nach dem Motto:
*Beispiel* "Neu: Diesen Freitag und nur bei uns, die neuste Folge von K-ON!"
oder "Das super Spezial - Detektiv Conan vs. Lupin III - erstmals bei uns!"

Das "Offizielle Relais" könnte dann einen Tag später erfolgen.


Bin gespannt eure Meinungen zu hören.
Gruß Fabian^^

Benutzeravatar
Mo1n
Otaku
Otaku
Beiträge: 18
Registriert: 21.02.2010 21:18
Gruppe: Gruppe Kampfkuchen
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Mo1n » 09.03.2010 17:36

yeah, endlich mal ne gute idee!
endlich mal releases auf der leinwand sehn, goil, sowas is doch mal empfehlenswert!und dann auch gleich mit werbung dazu, yiiihaaa! heißt das, ich muss im irc keine release-notes mehr sehn? goil!!!! und dann fast kostenlos, hammer! nur 2€ is doch ok, ich frag mich nur, wie du da die ganzen bestechungen für pozilei und gema bezahlst! oder müssen das die entsprechenden gruppen selber machen? und btw, was gibts da für verpflegung? eisenbrezeln powered by pozilei?
oder gibts eiserne bohnen von den ganzen gangsta-anime-fans (ok, is nen bisschen übertrieben, aber hey, das is berlin!!)

also, in nem offiziellen jugendclub wirst du wahrscheinlich nie die erlaubnis kriegen, illegales zeug zu zeigen, gratuliere dir!

MfG
Zuletzt geändert von Mo1n am 09.03.2010 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!!
{[[taktisches a-bomben paket]]}
Bild
Bild

Benutzeravatar
Jay
Neko-chan
Neko-chan
Beiträge: 32
Registriert: 19.02.2008 19:59
Gruppe: LoLi, s4u, No :3
Wohnort: Am Arsch der welt <.<
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Jay » 09.03.2010 17:42

Ich geb dir nen Tipp, kauf dir n Shirt mit 'ner Aufschrift: Ich mache illegales Zeug!! und gehe damit zur Polizei, bin gespannt was passiert. Ich mein, erst denken, dann posten? Ist das nicht schon illegal genug, was wir machen? Wenn wir deiner bescheuerten Idee zustimmen würden, würden wir uns selbst ans Messer liefern, lulz, okay, dramaz vorprgrammiert, aber wie Moin schon sachte, Eisenbrezeln ftw? Ehrlich, Wenn du an die Millionen Euronis hast, und viel Zeit, bitte, mach deine eigene Gruppe auf und tu, was du nicht lassen kannst. Wobei, zahlt man in Berlin nicht schon mit konkret krass Türkisch Lira?

Get a Brain, u moron.
Bild

Benutzeravatar
DigiFox
Kámi-sama
Kámi-sama
Beiträge: 468
Registriert: 04.05.2008 17:00
Gruppe: 秘密~
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von DigiFox » 09.03.2010 18:14

Machs unter Freunden und verlang kein Geld für.
Schreib es nicht irgendwo öffentlich aus und wupps viel Fun beim schaun.
生きるべきか死すべきか、それが問題だ

Benutzeravatar
nano
Moderator
Moderator
Beiträge: 1379
Registriert: 29.12.2007 10:30
Gruppe: Himitsu-Subs, Holy-Subs
Wohnort: da wo Garrett auch wohnt
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von nano » 09.03.2010 18:14

Auch wenn er vielleicht nicht weit genug gedacht hat, bleibt bitte sachlich!

Und Mo1n... Kauf dir ne andere Schriftfarbe :P
*Mein Name ist Hase, ich weiß von nix.*

Himitsu-Subs

Benutzeravatar
sotho
Otaku
Otaku
Beiträge: 11
Registriert: 07.01.2008 17:49
Gruppe: Kampfkuchen
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von sotho » 09.03.2010 18:16

Kaum zu glauben. wie dumm muss man eigendlich sein... na. dieses mal bleibe ich höflich. denn seelig sind die geistig armen.
Zuletzt geändert von sotho am 09.03.2010 18:19, insgesamt 1-mal geändert.
Os iusti meditabitur sapientiam

spielefreak
Gruppenleader
Gruppenleader
Beiträge: 78
Registriert: 28.01.2008 15:03
Gruppe: AnFs, C-N
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von spielefreak » 09.03.2010 18:19

compromiser, das Problem bei deiner Unternehmung ist, dass Fansubs illegal sind.
Wenn du diese nun öffentlich zeigst, kannst du mit rechtlichen Rechnen, falls jemand dumm tut.

Selbst wenn diese nicht lizenziert sein sollten, ist das eine zu überdenkende Sache. Denn die Japaner bekommen davon nichts mit, jedoch kannst auch von deutschen angezeigt werden und die Justiz müsste dieser Anzeige nachkommen.

Benutzeravatar
Rei_Battlecake
Gruppenleader
Gruppenleader
Beiträge: 1061
Registriert: 30.12.2007 22:13
Gruppe: Gruppe Kampfkuchen
Wohnort: Kuchenbasis
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Rei_Battlecake » 09.03.2010 18:34

*sich auch mal zu Wort meld*

Soa, an sich ist ja so 'n Animeabend sicher eine nette Idee, das Problem entsteht aber dabei, dass du das öffentlich machst und dann auch noch Geld dafür verlangst. Egal, wie viel es ist, rechtlich gesehen ist das dann automatisch 'ne kostenpflichtige Veranstaltung (glaub ich zumindest). Das Hauptproblem dabei ist, wie bereits erwähnt wurde, dass Fansubs illegal sind. Nicht nur du müsstest dann mit eventuellen rechtlichen Konsequenzen rechnen, allenfalls würde das dann auch auf die Gruppen zurückfallen, von denen du Anime da zeigst... Jede Gruppe, die dir für so etwas Releases freiwillig zur Verfügung stellt, müsste in einer ziemlich illusionistischen Welt leben - besonders, wenn Member der Gruppe dann auch noch tatsächlich an dieser Veranstaltung auftauchen würden, sich also noch viel einfacher greifbar machen würden als sie es hier im Internet sind. Es kann nicht im Sinne eines Fansubbers sein, "Werbung" für einen Sub zu machen in Form einer Veranstaltung, die nur unnötig Aufmerksamkeit auf die illegale Tätigkeit dieses Fansubbers lenkt und dann auch noch an dieser zu erscheinen. Solange du das in kleinem Kreis nicht öffentlich machst, wird niemand ein Problem damit haben, aber bei Leuten, die mal kurz darüber nachdenken, was es für Konsequenzen haben könnte, ihre illegalen Tätigkeiten dergestalt zu exponieren und, wenn ich das richtig verstanden habe, sogar zu bewerben, wirst du wohl keine Freunde finden.
Ich für meinen Teil könnte nur sagen, dass ich der Idee, dass meine Subs auf so einer Veranstaltung gezeigt werden könnten, gelinde gesagt, gar nichts abgewinnen kann. Wer sich für Anime und Fansubs interessiert, weiß, wie er an die Subs kommt - alles andere wie so eine Veranstaltung oder auch wie die Verbreitung auf Streaming-Seiten, ruft nur unnötige Aufmerksamkeit hervor, deren Konsequenzen im schlimmsten Fall sogar so weit führen könnten, dass deutsche Fansubber juristisch belangt werden, was widerum dazu führt, dass Leute wie du, die eigentlich nur gerne Subs schauen würden, weniger Subs zu sehen kriegen, da es sich jeder angehende Fansubber zwei Mal überlegen würde, ob er subben will, wenn er sieht, dass tatsächlich rechtliche Konsequenzen drohen nur weil es Leuten wie dir mal in den Sinn kommt, so eine sinnfreie Veranstaltung auf die Beine zu stellen.
Fazit: Gut gemeinte Idee, aber leider keinen Zentimeter weit gedacht bei der Sache. Ich würde dir also dringendst empfehlen, die Sache bleiben zu lassen.

Just my two cent
Bild
"Der Mensch braucht nur eines im Leben, jemanden den er lieben kann, kannst du ihm das nicht geben, gib ihm Hoffnung, kannst du ihm das auch nicht geben, gib ihm was zu tun."

Man könnte ja mal wieder was subben

Cyril
Senpai
Senpai
Beiträge: 128
Registriert: 18.04.2008 20:57
Gruppe: r'lyeh

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Cyril » 09.03.2010 20:03

sotho hat geschrieben:Kaum zu glauben. wie dumm muss man eigendlich sein... na. dieses mal bleibe ich höflich. denn seelig sind die geistig armen.
ARGH... Sotho...
Selig sind, die da geistlich arm sind;
GEISTLICH!!!
Zitier zumindest richtig... Tipp: Evangelium nach Matthäus 5,3
Woher kommt denn die Weisheit? Und wo ist die Stätte der Einsicht?

Benutzeravatar
Black Dragon
Senpai
Senpai
Beiträge: 102
Registriert: 09.04.2008 20:51
Gruppe: AnFs, LoLi, Akazukin
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Black Dragon » 09.03.2010 20:50

Cyril hat geschrieben:Zitier zumindest richtig... Tipp: Evangelium nach Matthäus 5,3
Vielleicht hat er ja ne andere Übersetzung als du :D

Ach und Cyril: Soll ein weiser Mann so aufgeblasene Worte reden und seinen Bauch so blähen mit leeren Reden?

Benutzeravatar
sotho
Otaku
Otaku
Beiträge: 11
Registriert: 07.01.2008 17:49
Gruppe: Kampfkuchen
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von sotho » 09.03.2010 22:18

@ Cyril

Beati pauperes spiritu.
XIV Hohlenus
XVII Quadratus
Selig sind die geistig Armen.
eigentl.: Selig sind die Armen im Geiste.
Matthäus 5, 3 (Jesus)
Os iusti meditabitur sapientiam

compromiser
Pokito-Fan
Pokito-Fan
Beiträge: 3
Registriert: 02.06.2009 20:52

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von compromiser » 09.03.2010 22:28

Erst mal danke, für die echt Positiven Anregungen...
Ich wollte eigentlich nur mal eure Meinungen hören und nicht als " n o u s h i " betitelt werden.
(Nein, dass sollte keine Anspielung sein...^^"hier steht das gleiche wie oben, nur zusammen geschreiben..."
"WORTZENSUR_DURCH_FORUM" is cool!)
Und ja, ihr habt recht, sehr weit hab ich nicht darüber nachgedacht, darum hab ich mich ja hier geäußert,
um zu erfahren was die Szene davon hällt, bzw. ob es Ideen gibt.

Das Treffen ist generell nach den regulären Öffnungszeiten. Dann ist das Haus komplett
Privat bzw. eine geschlossene Gesellschaft. Die Räumlichkeiten werden gemietet um sie
Mexxlern bzw. Anime Freunden so wie unserer eins, zur Verfügung zu stellen. Das beinhaltet,
sich mit Kumpels zu treffen, Karten Spiele wie Magic und Co. zu spielen, DS zu zocken und vieles mehr.
Die Hauseigene Küche kann benutzt werden und es wird ab und an auch für alle gekocht.
Dafür nehmen wir die 2€. nicht für das Kino!
fast jeder "Animexxler" in Berlin, kennt den Treff.
Und der läuft schon seit 2003.
Das Fansubs eigentlich Illegal sind is mir auch klar, aber selbst auf jeder noch so kleinen Con,
werden Subs gezeigt, zumindest auf denen ich bis jetzt war.
Aber wenn es so eng is, dann müsste ja selbst fan-sub.de dicht machen.
Diese Szene lebt halt immer n bissel auf Risiko.

Hatte ja auch nicht vor, dass an die große Glocke zu hängen, überlege ja nur,
wie wir das Treffen n bissel spannender gestalten könnten
und den Leuten n bissel was bieten können.
Das war der Grundgedanke.

Aber trotzdem danke für eure umfassende und Freundschaftliche Anteilnahme.
Bei euch fühlt man sich immer wohl...
MFG

Benutzeravatar
Dex
Gruppenleader
Gruppenleader
Beiträge: 74
Registriert: 05.02.2009 01:21
Gruppe: RisingSun
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Dex » 09.03.2010 23:40

Ich muss mich hier wohl für die doch sehr kindlichen Kommentare meiner Vorgänger entschuldigen. Denn wie wohl 90% der heutigen Jugend sind die meisten hier ohne Jugendtreff oder Ähnliches aufgewachsen. Dieses doch sehr aktuelle Thema der Jugendarbeit in den Kommunen in ganz Deutschland möchte ich hier aber nun nicht weiter erläutern. Das soll weiterhin Aufgabe der Kommunalpolitiker und der Sozialpädagogen bleiben. Dass aber auch Leute außerhalb der Politik sich für Jugendeinrichtungen engagagieren, finde ich bemerkenswert und sollte weiterhin hochgelobt werden und nicht - wie so manch einer das vorhin getan hat - sarkastisch in den Dreck gezogen werden. Wie du schon sagtest, ist die Veranstaltung in geschlossener Gesellschaft und es gibt bestimmt auch einige Leute, die sich als Verantwortliche irgendwo eingetragen haben und dafür gerade stehen, falls etwas zu Bruch gehen sollte. Die Eintrittssache verstehen die Leute wohl auch nicht recht. Die glauben halt immer, dass jeder Raum kostenlos ist. Für manch kleine Kommune sind Jugendkeller vielleicht kostenlos, aber für so eine große Stadt ist es kaum möglich jeden Jugendtreff mit ihrem Haushalt zu unterstützen, sodass die Finanzierung von den Jugendlichen selbst zu erledigen ist. Was nun hinter geschlossenen Türen geschieht, kann auch ja nun Gott und der Welt völlig egal sein. Und wie du schon erwähntest zeigen auch hoch offizielle Cons Fansubs, selbst wenn paar Räume weiter die Publisher mit Fansubbern diskutieren, wer nun an der Animekrise in Deutschland Schuld ist. Die Idee, dass Gruppen nun speziell für euch eine Folge vor dem eigentlichen Release übergeben, klingt zwar toll, aber darauf wird sich kaum einer einlassen. Denn die Praxis ist so, dass eigentlich die Folge sofort released wird, sobald sie fertig ist. Wir halten die Folgen nicht absichtlich 1-2 Tage unter Verschluss (na gut, so manch eine Gruppe hält doch mal eine Folge auch monatelang unter Verschluss. Das ist aber eher die Ausnahme ;)). Ich würde dir empfehlen z.B. nach Abschluss einer Serie einen Serienabend zu machen, wo die Staffel/Serie komplett angeguckt werden kann an einem Stück. Am besten mit Getränken und Pizza, da das ja je nach Umfang schon so einige Stunden gehen würde^^

Bevor ich hier einen kleinen Roman schreibe, beende ich hiermit meinen Kommentar und wünsche dir weiterhin viel Glück bei deiner Jugendarbeit :)

Benutzeravatar
Gaara
Gruppenleader
Gruppenleader
Beiträge: 100
Registriert: 21.01.2010 13:59
Gruppe: AnFs, Chiyoko, DNS, edotopia, Lazy-Subs
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Gaara » 10.03.2010 00:22

Nun ja, hier werden eben sowohl positive als auch negative Beispiele aufgezeigt...

Ich schließe mich mal dex an, wenn es ne geschlossene Gesellschaft ist, warum nicht. Wenn wir uns die letzten Cons anschauen, sagt nicht, dass Fansubs nicht gezeigt wurden, sogar mit Einverständnis einer jeden Fansubgruppe.
Im Programm stand sogar, von wem der Anime gesubt wurde...
Ich erinnere mich noch daran das Edotopia nen separaten Server zugewiesen bekommen hat mit Zugangsdaten, wo sie die ersten Bakemonogatari Episoden drauf uploaden durften und es wurde dann in einem dieser kleinen Kinos gezeigt.
Natürlich war das dahingehend aber auch keine Preview, da die Fansubgruppen bereits die Epis rausgebracht hatten, aber im Endeffekt würde ich bei dem, wie es hier beschrieben wird, um ein und denselben Fall handeln.

Im Endeffekt könnt ihr es ja auch so machen, dass ihr nach dem Release euch die Epi einer Fansubgruppe schnappt und es euch gemeinsam auf der Leinwand anschaut.
Wenn ihr euch auch die Zeit nehmen wollt, dann macht es so, wie dex es beschrieben hat, schnappt euch eine komplette Serie und macht nen kleinen Marathon im Anschauen.

Natürlich halten sicherlich 1-2 Fansubgruppen ein paar Episoden in der Hinterhand, damit sie sich keinen Druck schaffen, wenn man liest-.- wann kommt denn die nächste Episode...

Dennoch solltest du dann vllt. eher separat die Fansubgruppe ansprechen, von der du etwas haben willst.
Das wäre dann, wie sagt man, eine Höflichkeitsfloskel und verhindern könnten sie sicherlich eh nicht, ob du die Serie etc. von der Gruppe zeigst oder nicht^^

Ich wünsche dir dann auch mal noch viel Glück und viel Spaß bei der Jugendarbeit.

Benutzeravatar
Black Dragon
Senpai
Senpai
Beiträge: 102
Registriert: 09.04.2008 20:51
Gruppe: AnFs, LoLi, Akazukin
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Black Dragon » 10.03.2010 00:31

Na ja, ich finde, es besteht schon ein Unterschied zwischen Jugendarbeit, illegalen Priemierevorführungen von illegal erstelltem Material und dem gemeinsamen Ansehen von schon lange "im Umlauf befindlichen" Fansubs.
Ansehen können sie sich das Zeug ja in der Hütte da, is mir auch egal. Gibt schließlich genug leute, die sich Animes zusammen angucken. – Aber: Premierevorführungen mit Anwesenheit der Subber zur Präsentation, da kann man auch gleich ne Einladung an die Staatsanwaltschaft schicken.
In meinen Augen ist es ein großer Unterschied, ob ein Sub irgendwo organisiert wurde oder ob er extra für die Aufführung an einem gewissen Ort vorgesehen ist/gemacht wurde.

Was das mit der Finanzierung angeht, verlangt lieber Geld für Essen und Getränke als dafür, die Leute reinzulassen. Sonst könnte das wohlmöglich doch ein schlecht gesinnter Zeitgenosse als Eintritt einstufen und das wäre deiner Sache nicht gerade zuträglich.

Benutzeravatar
Rei_Battlecake
Gruppenleader
Gruppenleader
Beiträge: 1061
Registriert: 30.12.2007 22:13
Gruppe: Gruppe Kampfkuchen
Wohnort: Kuchenbasis
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Rei_Battlecake » 10.03.2010 03:47

Also wenn das eher im privaten Kreis passiert oder unter geschlossener Gesellschaft, ist es natürlich wieder ein wenig ein anderer Fall. Da würde ich auch eher Dex zustimmen. Allerdings sah es für mich beim ersten Post eher nach 'ner öffentlichen "Werbeveranstaltung", sag ich mal, aus, was wohl aber offenbar nicht der Fall ist.
Andererseits seh ich das da ähnlich wie Black Dragon, dass es dann mit der Anwesenheit der Fansubber, die ihr Material da richtiggehend präsentieren würden, wieder anders aussehen würde. Es ist eine Sache, sich in einem geschlossenen Kreis Anime anzusehen, aber wieder eine ganz andere da als Fansubgruppe für Subs aktiv zu werben und sich da auch direkt blicken zu lassen...
Die Frage ist halt, wie "privat" die ganze Sache ist - wenn du schreibst, dass da massig Animexxler und wer weiß noch was für Leute Zugang dazu hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit auch relativ hoch, dass sich da schnell mal irgendwelche anderen Leute reinsetzen - nicht mit dem Motiv Fansubs zu schauen, sondern mit dem Motiv, mal nachzusehen, ob an der Veranstaltung auch alles "mit rechten Dingen zugeht", also wie legal die ganze Sache da ist. Meiner Meinung nach ist das einfach ein unnötiges Spiel mit dem Feuer.
Cons allerdings sind wieder eine ganz andere Sache. Gerade große Cons, bei denen auch mit Publishern zusammengearbeitet wird. Da ist sicher auch eine der Zielsetzungen, ein möglichst breitgefächertes Angebot an möglichst aktuellen Anime zu präsentieren und das geht ohne Fansubs schlicht nicht. Allerdings steckt dann da auch ein viel größerer Organisationsaufwand dahinter - werden z.B. DVDs gezeigt, muss man das zwangsläufig mit Publishern vorgängig besprechen und denen wird im Vorneherein auch klar sein, dass an der Veranstaltung nicht nur DVDs laufen, insofern wird das also gebilligt. Bei den Publishern wird sich dann die Frage stellen, ob sie auf die Werbewirkung einer Con verzichten möchten, nur weil an derselben Con eben auch Fansubs gezeigt werden. Publisher, die so etwas nicht billigen wollen, müssen dann halt in Kauf nehmen, dass auch sie an einer Con, welche auch immer ein großes Geschäft ist, nicht vertreten sind - entweder das, oder sie billigen eben Fansubs an einer solchen.
Bei der Connichi ist es z.B. seit Jahren so, dass lange im Vorneherein schon geplant wird, was für Anime gezeigt werden und die jeweiligen Gruppen diese vor der Con den Orgas zukommen lassen, wir hatten z.B. vor drei Jahren sogar spezielle Con-Versionen angefertigt ohne Logo und Page im Release, eben weil es damals offenbar den Publishern nicht genehm war, dass Werbung für Fansubs gemacht werden. Bei Releases anderer Gruppen wurde damals meines Wissens sogar ein Filter über Logos, Pages etc. in den Releases gelegt als Bedingung dafür, dass Fansubs gezeigt werden dürfen. An den letzten zwei Cons wurden dann hingegen die normalen Releases gezeigt - wieso sich das geändert hat, da müsste man mal bei Con-Orgas nachfragen. Vielleicht haben's die Publisher einfach eingesehen, dass jeder, der sich mit Anime beschäftigt ohnehin an Fansubs kommt, wenn er will...

Das mit dem Eintritt: Wenn man Geld für Essen & Trinken verlangt, braucht man dann allerdings auch eine Ausschenk-Lizenz, wenn man die nicht hat, gibt's genau gleich wieder Stress, nur so als kleiner Hinweis, dass auch das nicht unbedenklich ist - halt immer abhängig davon, wie groß die ganze Sache wirklich wird, respektive, wie "privat" sie wird...
Bild
"Der Mensch braucht nur eines im Leben, jemanden den er lieben kann, kannst du ihm das nicht geben, gib ihm Hoffnung, kannst du ihm das auch nicht geben, gib ihm was zu tun."

Man könnte ja mal wieder was subben

Benutzeravatar
Kamina
Pokito-Fan
Pokito-Fan
Beiträge: 7
Registriert: 08.05.2008 21:55
Gruppe: Purikura, RisingSun, NeoTokyoFansubs

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Kamina » 10.03.2010 08:45

Dann nehmt doch die 2 € einfach als Spende, Thema erledigt. ;)

Und an die "Eisenbrezel 4tw" Schreier, denkt das nächste mal dran, wenn Ihr mit T-Shirts auf einer Con rumrennt, wo Euer Name und evtl. auch noch ganz dick das Leader drauf steht. :roll:

Ansonsten kann ich nur sagen, Dex, Word! Auch wenn ich durchaus den Standpunkt der anderen Subber verstehen kann... ;)

Benutzeravatar
Rei_Battlecake
Gruppenleader
Gruppenleader
Beiträge: 1061
Registriert: 30.12.2007 22:13
Gruppe: Gruppe Kampfkuchen
Wohnort: Kuchenbasis
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Rei_Battlecake » 10.03.2010 10:42

Kamina hat geschrieben:Und an die "Eisenbrezel 4tw" Schreier, denkt das nächste mal dran, wenn Ihr mit T-Shirts auf einer Con rumrennt, wo Euer Name und evtl. auch noch ganz dick das Leader drauf steht. :roll:
Erst lesen, dann schreiben. An der Con ist das 'ne ganz andere Sache, da die komplette Vororganisation auch auf einem ganz anderen Niveau abläuft. Da kommt keine Gewerbepolizei oder was weiß ich was mal nachschauen, ob alles mit rechten Dingen zugeht, bei einem solchen Anlass wäre das aber durchaus möglich.
Bild
"Der Mensch braucht nur eines im Leben, jemanden den er lieben kann, kannst du ihm das nicht geben, gib ihm Hoffnung, kannst du ihm das auch nicht geben, gib ihm was zu tun."

Man könnte ja mal wieder was subben

Benutzeravatar
Kamina
Pokito-Fan
Pokito-Fan
Beiträge: 7
Registriert: 08.05.2008 21:55
Gruppe: Purikura, RisingSun, NeoTokyoFansubs

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Kamina » 10.03.2010 11:14

Rei_Battlecake hat geschrieben:
Kamina hat geschrieben:Und an die "Eisenbrezel 4tw" Schreier, denkt das nächste mal dran, wenn Ihr mit T-Shirts auf einer Con rumrennt, wo Euer Name und evtl. auch noch ganz dick das Leader drauf steht. :roll:
Erst lesen, dann schreiben. An der Con ist das 'ne ganz andere Sache, da die komplette Vororganisation auch auf einem ganz anderen Niveau abläuft. Da kommt keine Gewerbepolizei oder was weiß ich was mal nachschauen, ob alles mit rechten Dingen zugeht, bei einem solchen Anlass wäre das aber durchaus möglich.
Erst denken, dann schreiben. Diese Aussage bezieht sich viel mehr auf die Verbreitung im Internet als auf die Präsentation auf einer Con. Ihr schreit rum, jeder normale Mensch wüsste ja das FanSubs illegal sind, lauft dann aber auf der Con mit T-Shirts rum, wo euer Name und die Gruppe drauf steht. Unabhängig davon, ob die Subs dieser Gruppe nun auf der Con gezeigt werden oder nicht...

Benutzeravatar
Rei_Battlecake
Gruppenleader
Gruppenleader
Beiträge: 1061
Registriert: 30.12.2007 22:13
Gruppe: Gruppe Kampfkuchen
Wohnort: Kuchenbasis
Kontaktdaten:

Re: Berliner Fansubber aufgepasst...

Beitrag von Rei_Battlecake » 10.03.2010 12:03

Kamina hat geschrieben:
Rei_Battlecake hat geschrieben:
Kamina hat geschrieben:Und an die "Eisenbrezel 4tw" Schreier, denkt das nächste mal dran, wenn Ihr mit T-Shirts auf einer Con rumrennt, wo Euer Name und evtl. auch noch ganz dick das Leader drauf steht. :roll:
Erst lesen, dann schreiben. An der Con ist das 'ne ganz andere Sache, da die komplette Vororganisation auch auf einem ganz anderen Niveau abläuft. Da kommt keine Gewerbepolizei oder was weiß ich was mal nachschauen, ob alles mit rechten Dingen zugeht, bei einem solchen Anlass wäre das aber durchaus möglich.
Erst denken, dann schreiben. Diese Aussage bezieht sich viel mehr auf die Verbreitung im Internet als auf die Präsentation auf einer Con. Ihr schreit rum, jeder normale Mensch wüsste ja das FanSubs illegal sind, lauft dann aber auf der Con mit T-Shirts rum, wo euer Name und die Gruppe drauf steht. Unabhängig davon, ob die Subs dieser Gruppe nun auf der Con gezeigt werden oder nicht...

Falsch, das hat damit zu tun, wie wahrscheinlich es ist, dass auf einer Veranstaltung rechtliche Konsequenzen drohen könnten. An einer Con, an der alles bis ins kleinste Detail vororganisiert ist und mit Behörden und sogar Labels abgesprochen ist, ist diese Wahrscheinlichkeit verschwindend gering. An einer Veranstaltung mitten in Berlin, an der rein gar nichts abgeklärt ist und wir nehmen jetzt mal an auch jeder reinspazieren könnte, der gerade Lust dazu hat - man also nie weiß, wer sich wirklich im Publikum befindet - ist diese Wahrscheinlichkeit weit höher. Mit Verbreitung im Internet hat das rein gar nichts zu tun, sondern mit veranstaltungstechnischen Dingen.
Wie so oft zeigt sich mal wieder, Lesen eines Posts ist eine Sache, Verstehen eine andere...
Bild
"Der Mensch braucht nur eines im Leben, jemanden den er lieben kann, kannst du ihm das nicht geben, gib ihm Hoffnung, kannst du ihm das auch nicht geben, gib ihm was zu tun."

Man könnte ja mal wieder was subben

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste